Donnerstag, 9. Mai 2013

Schuhgewicht

Es ist wieder einmal an der Zeit, Schuhe zu wiegen! Eine Warnung vorweg: Wer hier einen Versuch, irgendeine These zu belegen, oder etwas Hilfreiches erwartet, wird enttäuscht werden.

Wieder einmal Schuhe wiegen? Ja, ich muss eine gewisse Obsession mit dem Gewicht von Schuhen gestehen. Allerdings eine, die ich größtenteils überwunden habe. Zu haben glaube. Hoffe.

Daran erinnert hat mich ein Thread anderswo zu „Barfußschuhen“. Es kann heilsam sein, eigenen Glauben wiederzufinden, wo man sich selbst nicht sehen möchte. Mein Interesse an leichten Laufschuhen kam aber immer aus der Hoffnung, dass sie mich schneller machen, nicht aus einem Hang zum Ursprünglichen. Und ich habe von Wettkampfschuhen keine Wunder erwartet, sondern nur etwas bessere Zeiten so lange ich muskulär in der Lage bin, die Wettkampfdistanz technisch sauber in ihnen zu laufen. Jedenfalls stimme ich D-Bus zu. Doch nun an die Waage!

Ich habe einen Griff in den Schuhschrank und zur Kamera getan und kann folgendes präsentieren.

Wir beginnen zur Referenz mit meinem momentanen Defaulttrainingsschuh.
Ein Schuh.
D-Bus erwähnte den Mayfly. In der Tat habe ich davon auch noch einen im Schrank. Ich glaube, ich bin damit einen 10km-Wettkampf gelaufen. Damit sich ein weiterer Zehner in ihm lohnt bräuchte ich wohl eine Saison ernsthaften Tempotrainings und einen Gewichtsverlust von drei bis vier Kilogramm. Beides wäre ohnehin eine gute Idee.
Eine Eintagsfliege, die noch für neun Zehner gut sein sollte.
Hier hingegen kommt ein Schuh, mit dem ich etliche Bestzeiten, auch im Marathon, gelaufen bin. Ich weine ihm immer noch hinterher, aber wenn ich ehrlich bin, meine ich dabei nicht so sehr den Schuh als vielmehr meine Form.
Eine alte Liebe.
Hier nun mein aktueller Schuh fürs Schnelle.
Ist er zu leicht, bist Du zu schwach.
Die 25km am Sonntag haben mich aber überzeugt (ja, einige haben mir das vorher gesagt), dass ich den Schuh momentan nicht beim Marathon tragen sollte. Stattdessen plane ich gerade mit dem folgenden. Bei einem langsamen Lauf mit noch schweren Beinen hat er sich als deutlich gefälliger als erwartet erwiesen. Nun werde ich noch sehen müssen, wie er sich bei dem schnellen Tempo, für das er gedacht ist, erweist.
Die neue Hoffnung.

Was haben wir noch? Einen Schuh, der sich minimal nennt und im Wald überraschend angenehm ist. Ein Schuh für die Insel?
Laut Hersteller ein Minimaltrailschuh.
Und natürlich: Dornen!
Für den Leichtathleten im Läufer.

Kommentare:

  1. 156g sagt die Waage angesichts meines Bestzeitenjägers, dem Adidas Adipure Motion
    In Größe UK 5 1/2 bzw. US 7 und nur sehr wenig Dreck in den Rillen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nicht schlecht. Vielleicht hätte ich der Genauigkeit zuliebe meine Schuhe auch vor dem Wiegen putzen sollen.

      Meine sind US 10.5. Sind Deine ein Frauenmodell? Ist es also eine Männer- oder Frauengröße? (Ich hatte gar keine Ahnung, dass die unterschiedlich sind.)

      Löschen
    2. gute Frage ... die habe ich mir noch nie gestellt. Aber jetzt, wo du das sagst, fällt mir ein, dass ich mal ein Paar Adidas Chill nach Größe bestellt habe und die hatten eine total andere Form als meine früheren. Vorne irgendwie länger und insgesamt schmäler. Die mag ich nicht sehr obwohl sie einigermaßen passen ... müsste man genauer eruieren.

      Sonst hab' ich übrigens eine oder zwei Größen größer. Aber die Adipure-Reihe hat ja dieses flexible "Badeanzugs-Material", das sich am Fuß mitdehnt, so dass nach vorne kein Platz benötigt wird.

      Löschen